Wolfgang Martin Stroh . Saarstr. 22 . D-26121 Oldenburg - Tel. 0441-83645 . E-Mail: wolfgang.stroh@uni-oldenburg.de

Zur Site „Interkulturelle Musikerziehung“ (mit zahlreichen Unterrichtsmaterialien)

Interkulturelle Musikerziehung vor neuen Herausforderungen?

 

zur Homapage Stroh

 

Szenische Interpretation "Tsen Brider"

Spielkonzept (pdf)

eine Internetseits mit viel Information

Rollenkarten (deutsch) - Rollenkarten (türkisch)

Playback für WarmUp (Basiserfahrung)

Die 10 Strophen (muss entpackt werden)

Die PowerPoint-Präsentatioenn (Umfang 50 MB) werden auf einer SD-Card und einem USB-Stick zur Verfügung gestellt.

 

Das einfache jiddische Lied aus Osteuropa, ca. 1900 entstandne, handelt indirekt von Armut und Migration. Einer nach dem anderen der Zehn Brüder "stirbt", dem Lied von den "Kleinen Negerlein" folgend - und jeweils erklingt ein Hilferuf mittels Musik "Jild mit' fidl ... schpilsche mir a lidl".

Das Lied ist eine Projektionsfläche für das Phänomen "Migration" und deren Ursachen.

Die szenische Interpretation dieses Lieds habe ich in Polen, Türkei und (auch bei deutschisraelischen Begegnungen) in Deutschland aussprobiert.

 

zurück zur Hauptseite