klez_boogie_text.jpg (45622 Byte)

Wer 11 Mal anwesend (oder entschuldigt/begründet abwesend) war und 5 der 15 Hausaufgaben schriftlich abgegeben hat, bekommt eine Bescheinigung der Teilnahme an der Erstsemestereinführung. Diese Bescheinigung gehört zum ordnungsgemäßen Studium der zweisemesterigen Einführungsphase und wird bei der obligatorischen Beratung, die Mitte Oktober 2003 stattfindet, vorgelegt. Im Sommersemester 2003 kann ein entsprechender Schein auch in der Veranstaltung Jazz in Deutschland zwischen 1918 und 1945, Do 16-18, Dozent Fred Ritzel, erbracht werden. Diese Bescheinigung ist kein "ET-Schein" gemäß Prüfungsordnung, weil hierfür eine größere Leistung erforderlich wäre.

Am 6. Fenbruar 2003 endet nun unser wöchentliches Eintauchen in die bunte multikulturelle Welt des Musiklebens der deutschen Republik. Ich hoffe, allen KursteilnehmerInnen hat die Veranstaltung ebensoviel Spass gemacht wie mir. Ich hoffe aber auch, dass alle etwas gelernt und mitgenommen haben: einige Fetzen schöner Musik, einige Impulse zum politischen Nachdenken, einige Hilfen beim Studieren überhaupt.

Falls, was ich hoffe, Ihr in der Thematik von "Musik der Welt", "Multikulti" und "interkulturelle Musikerziehung" im Sommer weiter arbeiten möchtet, steht Euch ein interessanntes Lehrangebot zur Verfügung.

Stempel.bmp (24766 Byte)

Euer Wolfgang Martin Stroh und Christina Reiß