logo.jpg (6434 Byte)Das aktuelle Musikleben in Deutschland
(Musikwissenschaftliche Einführungsveranstaltung für Erstsemester)

 

Wie studieren und sich nicht verlieren?

"Sich nicht verlieren" = da hilft zunächst mitmachen, anfangen, sich nichts gefallen lassen, Rückfragen stellen, den Uni-Bluff durchschauen und dann sich selbst immer wieder fragen "was will ich eigentlich (hier)?" - denn die Antwort auf diese Frage nimmt einem niemand ab, weder eine Prüfungskommission, noch ein Instrumentallehrer, noch eine Studienfreundin. Wenig Sinn hat es, sich sang- und klanglos zu verkrümeln, wegbleiben, glauben, dass "das" halt alles wohl immer so ist und war und sein muss, oder dass es sich schon irgendwie regeln wird, vielleicht von selbst, vielleicht durch Zufall, vielleicht durch ein Wunder.

"Sich nicht verlieren" = da helfen (in zweiter Linie) auch einige "Strukturen", Kleingruppenarbeit, Beratungsdienste, Fachschaften, Tutorinnen, manchmal sogar Lehrende und andere Oldies. Es gibt im Internet das "AbisZ", das auf alle eintreffenden Fragen mit Sachinformation reagiert und das der resignativen Gerüchteküche den Kampf angesagt hat.

"Sich nicht verlieren" trotz des Rollenwechsels, den alle StudienanfängerInnen vollziehen müssen: weg vom musikliebenden Laien hin zum musikausübenden Profi. Das bedeutet zum Beispiel, dass man nicht mehr nur den eigenen Vorlieben folgt und allem, was einem unbekannt oder Angst einflößt ist, ausweicht. Immer weitere Kreise ziehen, sich für Vieles interessieren (Stichwort "multi Kulti") und immer wieder darauf achten, dass man dies alles nicht aus schlechtem Gewissen oder aufgrund einer Studienordnung, sondern aus der Freude an neuen Erfahrungen macht. Multi Kulti heißt daher: sich nicht in der Vielfalt verlieren, sondern selbst immer vielfältig werden. Es gibt dann die Möglichkeit, sich immer wieder neu zu finden statt sich zu verlieren.

Was ist MultiKulti und warum ist das alles fürs Musikstudium wichtig?

MultiKulti, das sind nicht "die Ausländer und wir", sondern das ist die Vielfältigkeit unserer Kultur - insbesondere die der Musikkultur in unseren Herzen, in unserer nächsten und weiteren Umgebung, im Fach "Musik" an der Uni und die Vielfalt der Musik jener Schülerinnen und Schüler, die wir demnächst (als MusiklehrerInnen) ausbilden werden....

Die Strukturfaktoren des aktuellen Musiklebens, die im Kurs erkundet werden: