signet

zur Homepage Stroh

 

"Musikalische Akustik, Instrumentenkunde und Neue Technologien"

Zurück zur Titelseite!

Downloads für einige Aufgaben des Scriptums:

 

Aufgaben:

Individuelle Hörschwelle messen (mp3: 1,7 MB)

 

Wiederholungsfragen zu Kapitel 1-3 (pdf)

als html

Audiorecordingprogramm

(Audacity: open source)

Arbeitsblatt Kapitel 5 (pdf)

Excel-Tabelle zum Arbeitsblatt (xls)

Spektogramm

(ein sehr schönes kleines Programm, wie es vielfach im Kurs verwendte wurde -open source)

 

"Granulab"

(ein Programm zur Granularsynthese -open source)

 

Demo eines virtuellen Analogsynthesizers

(Vollversion kostenpflichtig: http://home.arcor.de/mfiedler/mpmf.html)

Über StudIP für Kursteilnehmer/innen

Hat ein Schallsignal eine Tonhöhe?

Diverse Instrumente werden um einen Ganzton transponiert. Der Effekt kann als Tonhöhen- oder (nur) Klangfarbenunterscheid gehört werden...

Wiederholungsfragen zu den Kapitel 4-6 (pdf)

als html

Binaurale Schwebungen1

Auf einem der beiden Stereokanäle ist ein Sinuston konstanter Frequenz, auf dem anderer ein "wandernder" Ton. Man beobachte genau, ob und, wenn ja, welche Schwebungen man bei dieser "binauralen" Darbietung hört.

Binaurale Schwebungen2

Hier ein stereophones Tonbeispiel, bei dem sich die beiden Kanäle um nur 1 Hz unterscheiden (440 und 441 Hz). Dauer 10 sec.

Binaurale Schwebungen 3

Ein sinusförmiger "Suchton" (linker Kanal) schwebt mit dem 5., 6. und 7. Oberton eines Grundtons. Ausgangspunkt der Schwebungen ist die temperierte Stimmung, so dass man gut die Abweichung der temperierten von der reinen (Oberton-)Stimmung hört. Bei binauralem Hören ist der Effekt fast verschwunden.

Wiederholungsfragen zu den Kapiteln 7-11 (pdf)

als html

JND-Experiment

Schritte von 1/16 Halbton ("Pitchbend"). Beim Abwärtsgang ist der konstante Ton jeweils der erste, beim Aufwärtsgang ist der bewegliche Ton der erste. Das bedeutet: wenn man zunächst das Pattern "konstant/variabel" innerlich verfolgt und dies Pattern plötzlich umkippt zu "variabel/konstant", dann ist dies derAugenblick des JND!

 

 

4 Backward Masking Tonbeispiele

Die zugehörige Frage steht am Ende
des 4. Kapitels im Scriptum.Weitere Beispiele: http://jeffmilner.com/backmasking.htm

 

Obertongesang (Chömii)

Die zugehörige Frage steht am Ende
des 6. Kapitels im Scriptum.

Lösungsblatt!

ACHTUNG: Das gesamte Scriptum können registrierte Kursteilnehmer/innen über das StudIP (Format pdf, 7 MB) herunter laden.