Wms.jpg (2163 Byte)

  Home   iii-twiskenstudio    Kursmaterialien      Forschungsprojekte    Publikationen   interkulturelle ME

Die Musik Lateinamerikas: Materialien zur Musikpraxis 

zurück zur Index-Seite

Systematik der Latin-Percussionsinstrumente (mit General-MIDI-Angaben)

geräuschhafter Dauerklang
GM-Nr.
GM-Tomh.
Schellenring
Pandeiro...playplay
mit und ohne Fell
youtubeYoutubeclip
Körbchen mit Steinen
Caxicis...playplay
Rasseln
mit Berimbaoplayplay
reibende Perlen auf Kürbis
Afuché ...playplay
Cabasa
youtubeYoutubeclip
69
A3
Schüttelrohr
Shaker...playplay
Ganzá (brasil.)
Tubo ("large shaker")
82
A#4
Schellenrahmen
Rocarplayplay
Chocalho (brasil.)
youtubeYoutubeclip    
Eselsgebiss
Quijadaplayplay
Charrasgas
(wird gerieben)
youtubeYoutubeclip    
Eselsgebiss-Imitation
Vibraslap...playplay
(wird angeschlagen)
youtubeYoutubeclip
58
A#2
Rumbakugeln
Maracas...playplay
  youtubeYoutubeclip
70
A#3
geriebene "Gurke"
(Kürbis, geriffeltes Holz)
Guiro...playplay

Recoreco (brasil.)
Guacharaca (Cumbia)

(siehe auch Quijada)
kurz 73
lang 74

C#4
D4

Pfeife
Apito
   
kurz 71
lang 72
B3
C4
Kurzgeräusch mit und ohne Tonhöhe
Triangel  
(im forró Brasiliens)
 
mute 80
offen 81

G#4
A4

Kuhglocke (eingedrückt)
Cowbell...playplay
Cencerro, Campana
youtubeYoutubeclip
56
G#2
2 Kuhglocken am Stiel
Agogo...playplay
   
hoch 67
tief 68
G3
G#3
2 rund Holzstücke gegeneinander geschlagen
Claves...playplay
   
75
D#4
rechteckiges Holzstück mit Schlägel geschlagen
Caixeta...playplay
Woodblocks
 
hoch 76
tief 77
E4
F4
Fellinstrumente
"Kleine Trommel"
Snare
Tarol
Caixa (mit Schnarrsaiten)
38
side 37
D1
C#1
Kleinsttrommel (Metallrahmen)
Tamborim...playplay
gespielt mit Stick oder Peitschen
nicht unser Tambourim!
54
F#2
2 gestimmte Trommeln (Metallrahmen), Plastikfell
Timbales
 
hoch 65
tief 66
F3
F#3
Trommeln der Santería (zwei Felle, waagrecht gespielt)
Batá-Trommeln
(drei Größen)
Iyá - Itótele - Okónkolo
daba - tumba - llamador
   
flache Zweifelltrommel, Metall
Tambor(r)ada
"Marschtrommel"
(auch Caja)
Tenor-Trommel, Metall
Repenique
(mit Sticks gespielt)
Repique de Mao
(mit Hand gespielt)
 
Handtrommelpaar, Holz
Bongo(s)...playplay
 
hoch 60
tief 61
C3
C#3
Handtrommel groß, als Paar
Conga(s)...playplay
Tumba: groß
Conga: mittel
Quinto: klein
youtubeYoutubeclip
mute 62
offen 63
tief 64
D3
D#3
E3
"Große Trommel"
(weicher Schlägel)
Surdo...playplay

akustische Bassdrum

youtubeYoutubeclip
35
B0
sonstiges
Reiben eines am Fell befestigten Stabes
Cuica...playplay
Quica
Furruco (Venezuela)
mute 78
offen 79
F#4
G4
Kistenbass
Cajón... playplay
(stammt aus Peru)
youtubeYoutubeclip    

Ausführliche Beschreibung mit Spieltechnik, Aufbau und Bild: http://www.trommeln-in-berlin.de/INFOS/Percussion-Instrumente-Kunde.html

Allgemeine Hinweise zu General Midi (GM):

- auf jeder PC-Soundcard, in jedem Synthesizer, Keyboard und Smartphone befinden sich standardisierte Percussionsklänge, die über "Midi" abgerufen werden können,

- um die Percussionsklänge zum Klingen zu bringen, muss man ein einschlägiges Midi-Signal aussenden. Das kann auf zweierlei Weise geschehen:

1. in Realtime (live): auf einem (midifizierten) Keyboard wird der "Sende-Kanal" Nr. 10 eingestellt und dann eine Taste gemäß obiger Tabelle gedrückt. Drückt man andere Tasten, dann hört man noch andere Percussionsklänge;

2. im Studioverfahren: man stellt ein "Midifile" in einem Sequenzerprogramm wie Cubase, Logic oder einem Notationsprogramm her; dies Midifile spielt das, was unter Punkt 1 zum Keyboard gesagt wurde, einfach automatisch ab; dazu stellt man in einem der besagten Programme auch den Midikanal #10 ein und gibt Noten für die entsprechenden Tasten ein.

Die unter Nr. 2 hergestellten Midifiles kann man z.B. im Windows Media-Player, in einem Sequenzerprogramm oder einem Notationsprogramm abspielen.

BEACHTE: Midifiles sind keine Audio-Dateien (mp3, wav etc.), es sind nur Befehle für die Soundcard, die die Klänge digital gespeichert haben muss. Midifiles sind gegenüber Audiofiles extrem klein und werden gerne für Klingeltöne etc. verwendet. Will man ein Midifle in ein Audiofile, also "klingende Musik", verwandeln, so muss man es abspielen und das, was man hört, wieder in einem Recordingprogramm aufnehmen. Viele Notationsprogramme haben Funktionen, die dies automatisch machen können. Es heißt dann beispielsweise "als Audiodatei exportieren".


Grooves als Midifiles:

Vorbemerkung: falls im Browser kein einschlägiges PlugIn zum unmittelbaren Abspielen von Midifiles implementiert ist, braucht man nicht umständlich den einschlägigen "Quicktimeplayer" installlieren, man kann das Midifile auch abspeichern und anschließend z.B. im Windows Mediaplayer abspielen.

- Ein Midifile, das alle Percussionsinstrumente einer GM-Soundcard hintereinander in der Reihenfolge der Tasten C1 bis F#4 abspielt: play oder download!

- Ein Midifile, das alle in der Tabelle angeführten Latin-Percussionsklänge einer GM-Soundcard mit einem kurzen Pattern in der oben angeführten Reihenfolge abspielt: in Kürze online!

- Weitere Midifiles (Grooves und Arrangements) auf der Spezialseite "Grooves und Patterns als Midifiles".


Hier eine Flash-Animation, in der "alle" Musikinstrumente Mittelamerikas aufgezählt sind: